Das Ringen um die Heide im Pöllwitzer Wald

Sonntagsgespräch des VAVH im September 2020
20. September 2020, Museum Reichenfels

Das Ringen um die Heide im Pöllwitzer Wald

Dr. Elisabeth Endtmann, Schmölln

 

Am 20. September fand das erste Sonntagsgespräch des VAVH nach der Covid-19 Unterbrechung unter Einhaltung des Hygienekonzeptes statt. Zu dieser Veranstaltung waren 15 Besucher anwesend.

Die Referentin, Dr. Endtmann hatte in den letzten Jahren an der Wiederherstellung der Heide an der ehemaligen Lehrgrenze im Pöllwitzer Wald mitgewirkt.

Die Heide, welche nur mit menschlichem Zutun (anthropogen entstandene Fläche) erhalten werden kann, entstand nach der Wende auf dem aufgebrochenen Boden der ehemaligen Lehrgrenze. Diese ursprünglich 14,4 ha (1997) große Fläche verbuschte im Laufe der Zeit und reduzierte sich ständig. 2013 umfasste sie nach 8 ha, 2016 nur noch 2,6 ha.

Um die Rudimente zu sichern wurden im Rahmen eines Projektes verschiedene Maßnahmen ergriffen. So wurde eine motormanuelle Entbuschung, eine Entnahme von Einzelbäumen, die Herabsetzung des Bestockungsanteils und die Beweidung durch Ziegen und Esel durchgeführt.

Auf einer 2016 tiefgemulchten Fläche waren bereits, trotz großer Trockenheit, ein Jahr später erste Heidepflanzen zu sehen. Diese Population entwickelte sich zu einer zusammenhängenden Fläche bis 2019. Um dort der Verbuschung entgegenzuwirken wurde die regelmäßige Beweidung als langfristige Lösung erarbeitet.

Ohne menschliche Eingriffe wird sich die Heide im Pöllwitzer Wald nicht erhalten lassen.

Warum ist die Heide als Lebensraum so spannend? Sie bietet vielen Tier- und Pflanzenarten, welche im Nadelwald keine Möglichkeit haben zu überleben eine Chance.

So zum Beispiel Heidekraut, Preisel- und Blaubeere, Bärlapp, verschiedene Flechtenarten, aber auch Heidelerchen, Kreuzottern, Blindschleichen und Waldeidechsen.

Vielleicht starten Sie den nächsten Sonntagsspaziergang im Pöllwitzer Wald am Moorlehrpfad und erkunden die verschiedenen Heideflächen auf eigene Faust.

Weiterführende Informationen zur Heide im Pöllwitzer Wald finden Sie im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung im Museum Reichenfels.

12.10.2020, Markus Freund

13-Okt-2020 | Nachlese

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen