Bauerngeneral

Georg Kresse – der Bauerngeneral : eine Geschichte aus dem Dreißigjährigen Kriege von Otto Behr / Mit Erläuterungen von Friedrich Wilhelm Trebge . – 2., überarb. Auflage. – Hohenleuben: Vogtl. Altertumsforschender Verein, 2011. – 84 S.: mit zahlreichen farb. Abbildungen und 1 Wanderkarte „Auf den Spuren von Georg Kresse“

Preis: 7,50 € plus 2,50 € Porto und Verpackung

Die von Otto Behr (1868 – 1936) während seiner Zeit als Lehrer in Triebes geschriebene Erzählung über das Leben und Wirken von Georg Kresse erschien zum ersten Mal 1909. Otto Behr schrieb die Erzählung nach mündlichen Überlieferungen und nach den Ergebnissen seiner heimatgeschichtlichen Forschungen. Er hat damit eine kurzweilige und lebensnahe Geschichte aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges geschrieben, die bis heute das Kressebild der Bevölkerung in unserer Gegend geprägt hat. Ihm ist dabei die geschickte und realistisch erscheinende Verbindung historisch nachweisbarer Fakten über den Bauerngeneral und weiterer belegbarer Ereignisse des Dreißigjährigen Krieges im Vogtland, sagenhafter Überlieferungen und literarischer Freiheit gelungen, so daß dieses kleine Werk in der Folgezeit selbst von Heimatforschern als wissenschaftliche Quelle für die Geschichte des Bauerngenerals Georg Kresse angesehen und genutzt wurde.

Die im vorliegenden Heft verwendete Erzählung basiert auf einer Ausgabe des Schaffstein -Verlages von 1930 und wurde behutsam an wenigen Stellen dem heutigen Sprachgebrauch angepaßt.

In seinen Erläuterungen befaßt sich Fr. W. Trebge neben einer Chronik der Ereignisse des Dreißigjährigen Krieges in unserer Heimat auch mit der historischen Persönlichkeit des Georg Kresse (auch als Sagengestalt und in der Literatur) und gibt einen Überblick über den gegenwärtigen Stand der Kresseforschung und Kressepflege, vor allem über das Thema – Kresse als touristische  Präsentationsfigur -, das in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat. Dazu eine kurze Biographie des Verfassers Otto Behr.

Anhand der beiliegenden Wanderkarte, die neu gestaltet wurde, ist es möglich, die mit dem Leben und Wirken des legendären Bauerngenerals verbundenen Orte und Plätze zu besuchen, sozusagen „auf den Spuren von Georg Kresse zu wandern“.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen