Einblicke-Rückblicke 2012

Friedrich Wilhelm Trebge  “Einblicke-Rückblicke 2012”

Preis:  15,00 € und 2,50 e für Porto und Verpackung

Teil II der Hohenleubener Ortschronik für den Zeitraum 1990-2011. –  mit 184 Seiten und 112 Abbildungen. – hrsg. vom Vogtländischen Altertumsforschenden Verein zu Hohenleuben e.V.

Erscheinungstermin war der 9. Dezember 2012.

Bei der Bestellung von beiden Teilen der Ortschronik erhalten die Hefte zum Vorzugspreis von insgesamt 20,00 € plus Porto und Verpackung.

Der Chronist erläuterte selbst die Gliederung und den Aufbau des Heftes anhand von zahlreichen historischen Fotos. Die Gliederung entspricht genau dem ersten Band, um den Lesern die Nutzung zu erleichtern.

Der erste Abschnitt umfasst die Jahreschroniken der vergangenen 20 Jahre, zählt darin die Einzelereignisse des jeweiligen Jahres mit Datum und Inhalt auf und erlaubt so den Einblick was wann wo durch wen in Hohenleuben geschehen ist.

Der zweite Abschnitt ist als Handbuch oder Nachschlagwerk gegliedert und umfasst die einzelnen gesellschaftlichen Bereiche der Kommune. Der Nutzer kann sich über die Verwaltung und politischen Strukturen (darunter Wahlen, Hauptsatzung, Parteien, Partnerschaften, Einwohnerzahlen usw.), die Entwicklung der Kirchgemeinde und das kirchliche Leben, über Recht, Sicherheit und Ordnung (Polizei, Strafvollzugsanstalt, Feuerwehr), die technischen Einrichtungen (Sparkasse und Versicherungen, Wasserversorgung, Energieversorgung, Entsorgung, Post und Telekommunikation, Eisenbahn, Straßenverkehr, Gesundheits- und Sozialwesen) informieren. Im Bereich Bildung, Kultur und Sport werden  u. a. Schulwesen, Kinderheim „Heinrichstift“, Museum Reichenfels, Bibliothek, Kultur und Kunst, Vereine, Sport und Tourismus dargestellt. Im Bereich Wirtschaft geht es um Betriebe, Handwerk und Gewerbe, Handel, Gastronomie, Land- und Forstwirtschaft, Jagd.

Dann werden Gebäude (Abriss, Wiederaufbau, Neubau), öffentliche Anlagen, Denkmale und Sehenswürdigkeiten genannt, die Vereine und Organisationen vorgestellt und das Brauchtum und die örtlichen Feste beschrieben.

Abschließend folgt die Nennung der Quellen, Literatur und Videos zum Thema der letzten 20 Jahre, und als besondere Hilfe ein Registerteil mit einem Sach- und einem Personenregister aller bearbeiteten Bereiche und erwähnten Personen. In den Registern sind auch die Angaben aus dem ersten Teil von 1992 eingearbeitet, was damals nicht erfolgen konnte.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen